The Whole World of Geodata

Welcome to the Information and Cooperation Forum for Geodata of ZGDV e.V.

Geodaten Anbieter

You are a geodata provider?

You can use InGeoForum as a competent and independent platform of geodata owners and interested parties thereof for the development of your GIS projects or make use of the experience, the contacts and the excellent image of the other InGeoForum members.

Geodaten Anwender

You are a geodata user?

You can exert influence on the data, system and service offers in the GIS market or use the know-how of InGeoForum for an objective selection of geodata, systems and services for your GIS projects.

Our philosophy

InGeoForum considers itself as information and cooperation forum shared by providers and users of geodata, geographic information systems (GIS) and services. The basic aim of InGeoForum is to support the geodata market and the development of a national infrastructure for geodata.

News

Dr. Peter Mossack als Beiratsvorsitzender verabschiedet, Daniel Holweg neuer Vorsitzender

Darmstadt, 20.04.2024

Kürzlich wurde der langjährige Vorsitzende des Beirates des InGeoForum, Dr. Peter Mossack, verabschiedet. Ende September 2023 leitete er letztmalig eine Beiratstagung, bei der auch sein Nachfolger im Vorsitz, Daniel Holweg, gewählt und in diese neue Aufgabe eingeführt wurde.

Dr. Mossack ist dem ZGDV schon aus Zeiten verbunden, als er Vorstand der Software AG in Darmstadt war. Nach verschiedenen weiteren herausgehobenen Führungsfunktionen in der IT-Branche war er zuletzt als selbständiger Berater tätig.

Die InGeoForum-Geschäftsführung und der Beirat danken Dr. Mossack für seine jahrelange kompetente Beratung und seine stets souveräne Führung der Beiratstagungen.

Daniel Holweg ist Geschäftsführer der M.O.S.S GmbH, einem Geo- und IT-Dienstleister mit Sitz in Taufkirchen. Die Firma M.O.S.S. ist langjähriges Mitglied des Netzwerkes InGeoForum, Herr Holweg ist dem Forum bereits aus seiner früheren Tätigkeit als Abteilungsleiter im Fraunhofer IGD in Darmstadt verbunden

Ad Astra Summit 2024, ESOC, Darmstadt

Darmstadt, 22.02.2024

Am Donnerstag, 21. März 2024, 09:00-21:00 findet der Ad Astra Summit 2024 statt.

Treffen Sie Entscheider:innen aus einem der größten Innovationsfelder des 21. Jahrhunderts. Seien Sie in Darmstadt dabei, wenn Lösungen für Technologietransfers aus und für die Raumfahrt vorgestellt werden, Startups die Innovationen von Morgen zeigen und Sie einen ganzen Tag das Beste aus Ausstellung, Vorträgen und Netzwerken geboten bekommen.

Der Summit überzeugt durch ein ausgewogenes Programm aus modernen Beitragsformaten (Produktdemos, Best-Practice-Interviews, Start-up-Pitch-Battle, Expert-Talks, usw.), die in 4 parallellaufenden Strängen angeordnet sind. Die Keynote hält Prof. Dr. Jan Wörner, hessischer Raumfahrtkoordinator und ehemaliger ESA Generaldirektor. Darüber hinaus wird es selbstverständlich auch wieder eine Start-up-Ausstellung sowie eine Abendveranstaltung mit einem Mystery-Gast und einer Space-Startup-Party geben.

Alle weiteren Details finden Sie auf unserer Eventwebseite: www.adastrasummit.de

Einladung GameDays am 13. und 14. Juni 2023 an der TU Darmstadt, in Präsenz

Darmstadt, 25.05.2023

Zeit: Dienstag 13. Juni 13:00 - 18:00 Uhr; Mittwoch 14. Juni 9:30 - 16:30 Uhr
Ort: TU Darmstadt, Rundeturmstr. 10, 64283 Darmstadt
Info und Anmeldung: www.gamedays-darmstadt.de
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die diesjährigen GameDays finden an der TU Darmstadt in Präsenz statt und bestehen aus zwei Science meets Business Workshops und einer Serious Games Rallye für die Öffentlichkeit.

Am Dienstag, den 13. Juni findet der Science meets Business Workshop "Geo & Games" statt. Der Workshop wird in Kooperation mit dem InGeoForum ausgerichtet. Im Workshop wird die Nutzung von Geodaten - in Verbindung mit spielerischen Konzepten und Game Technologie - für virtuelle Welten (digital twin, 3D Stadtmodelle, beispielsweise für die Stadtplanung und Bürgerbeteiligung) thematisiert.

Am 14. Juni liegt der Fokus auf Serious Games für die berufliche Bildung und Qualität.
In einem Panel mit Impulsvorträgen werden aktuelle Trends und best-practice Beispiele für den Einsatz von Serious Games und VR/AR für die berufliche Bildung thematisiert. Anhand des INVITE Fördervohabens "SG4BB - Serious Games für die berufliche Bildung" werden konkrete Anforderungen und Potentiale für Bildungsanbieter, Lernende, Spieleentwickler*innen und Dienstleister sowie die Forschung präsentiert. Des Weiteren werden die ersten Serious Games Gütezeichen als Qualitätsmarke für gute Serious Games verliehen. In der verlängerten Mittagspause hat das Fachpublikum die Möglichkeit sich eine Reihe von aktuellen Serious Games anzuschauen und mit den Aussteller*innen in Kontakt zu treten.

Am 14. Juni nachmittags startet um 14 Uhr die Serious Games Rallye für die Öffentlichkeit. Hierbei können die vorhandenen Spiele live ausprobiert werden. Zusätzlich wird traditionell ein Spieleentwicklungs-Workshop für den Nachwuchs angeboten.

Die Veranstaltung schließt um 16:00 Uhr mit der Siegerehrung für die Rallye.

ANMELDUNG: Bitte melden Sie sich auf der GameDays Webseite für die Programmpunkte an (Science meets Business Workshops, Rallye).

InGeoForum startet InGeo-X, eine Initiative zur Einrichtung eines Geodatenraums

Darmstadt, 25.05.2023

Gründung des Geo-Dataspace InGeo-X in Darmstadt

Autonomes Fahren und weitere innovative Services wären ohne Geodaten nicht denkbar. Mit leistungsfähigen Geoinformations- und Fernerkundungssystemen ist ein revolutionärer Wandel eingetreten, der dazu führt, dass immer mehr digitale, raumbezogene Daten (Geodaten) grundsätzlich verfügbar sind. Neben den etablierten institutionellen Betreibern von Fernerkundungssatelliten kommen immer mehr private Betreiber und Datenanbieter an den Markt, die ebenfalls wertvolle Geodaten beitragen.  Die dynamische Entwicklung des Internet of Things (IoT) auch im Geobereich liefert zudem immer mehr Sensorinformationen aus den Bereichen Umwelt-, Land- und Forstwirtschaft.  

Mit einer sich dynamisch entwickelnden Entfaltung und Nutzung von Geoinformationen sind die Geodaten mittlerweile zu einem bedeutenden Wirtschaftsgut geworden, weshalb u.a. die hessische Landesregierung im letzten Jahr einen offenen kostenfreien Zugang zu amtlichen Geodaten des Landes bereitgestellt hat.

Zur Steigerung der Wertschöpfung und zur regelmäßigen Nutzung von modernen Methoden aus der künstlichen Intelligenz müssen jedoch möglichst alle verfügbaren Geodaten zugänglich sein. Dies beinhaltet auch schützenswerte öffentliche Daten und kommerziell nutzbare Daten privater Anbieter. All diese Daten werden in einem offenen, leicht nutzbaren Geodaten-Ökosystem zugänglich gemacht. Der Datenaustausch muss in einer vertrauenswürdigen, die Rechte der Dateneigentümer wahrenden Art gestaltet werden. Dieser souveräne Datenaustausch benötigt vor allen eine verlässliche Umgebung ( Dataspace), die die Aufgabe übernimmt, die vereinbarten Regeln für den Datenaustausch zu definieren, zu verstehen, zu verarbeiten und eine zielgerichtete und geeignete Kommunikation untereinander sicher zu stellen. Die Ausgangsdaten, wie beispielsweise Satellitendaten oder amtliche Geodaten, verbleiben im Rahmen des Zugriffs für den Analyse- und Auswerteprozess beim Dateneigentümer. Abgestimmte Geschäftsprozesse einschließlich einer zielgerichteten Qualifizierung und Kuratierung der Daten, sog. ‚Trusted Data‘, gewährleisten für den Nutzer das erforderliche Maß an Nutzbarkeit und Sicherheit bei der Einbindung in seine Geschäftsprozesse.

Das in Hessen gegründete Innovationsnetzwerk InGeoForum mit Sitz am Fraunhofer IGD in Darmstadt verbindet seit Jahren im Rahmen einer neutralen Netzwerkplattform gemäß seinem Gründungszweck gemeinsame Interessen und Ziele von Wirtschaft, Verwaltung, Forschung und Universitäten in der Geoinformation. Dort wurde kürzlich auf der Grundlage vorbereitender Arbeiten in einem von verschiedenen Mitgliedern und deren Expertise gestütztem Initiativkreis die Entscheidung getroffen, einen Geodatenraum mit der Bezeichnung „ InGeo-X“ aufzubauen.

InGeo-X versteht sich als neutrale, anbieterunabhängige Initiative für den Aufbau eines interoperablen vertrauenswürdigen nationalen Geodatenökosystems. InGeo-X folgt den europäischen Gaia-X Standards und vertritt in diesem Kontext die Rolle des Federators. Das Netzwerk InGeoForum sieht seine Rolle darin, Initiator und Treiber für die Entwicklung der technischen, organisatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen für den Geodatenraum in einem Geodatenökosystem zu sein. Hierzu gehören u.a.:

  • das Zusammenbringen der relevanten Datenbereitsteller und Serviceentwickler,
  • die Entwicklung einer geeigneten und tragfähigen Datenraum-Governance,
  • gemeinsam getragene Standards für die semantische Datenbeschreibung,
  • die Entwicklung von technischen Konzepten, wie bspw. digitalen Zwillingen, Datenanalyseverfahren, geo-bezogenen KI-Services sowie die Bereitstellung dieser Inhalte als Blueprints für Serviceentwickler und Datenkonsumenten,
  • die Entwicklung von InGeo-X als Enabler für KI im Bereich Geo,
  • die Bereitstellung neutraler, kuratierter Referenzdaten für die KI-Entwicklung,
  • entlang europäischer und nationaler Vorgaben die Entwicklung von Richtlinien für Datenauswahl und Qualität
  • sowie die Sicherstellung der Interoperabilität zwischen Geodatenräumen und zu Datenräumen anderer Domänen.

Im Rahmen eines Workshops wird die Initiative und die weiteren Entwicklungen des Geo-Dataspace neben den Mitgliedern im Netzwerk auch interessierten Externen vorgestellt.

All InGeoForum news can be found at the news page.

InGeoForum Events

Event Date Location
Symposium | Spitzentechnologie & Geoinformation | Trends und Nutzenpotenziale | 09:00-12:00 Uhr 14.5.2024 Online-Veranstaltung (Zoom)
GameDays 2024 an der TU Darmstadt 13.-15.06.2024 TU Darmstadt